Hamletmaschine

Ein Inszenierungskonzept

Nach dem Stück von Heiner Müller, Zürcher Hochschule der Künste, 2013

Eine Collage von Bildern und Ereignissen. Alles wird zerrissen, fragmentiert und wieder neu zusammengesetzt. Der Zuschauer erlebt mehrere Dinge gleichzeitig und sitzt mittendrin, in Traumerzählungen von Heiner Müller und der Hamletmaschine. Der Text wird als Partitur interpretiert.

© 2020 pratesdematos Kontakt